The Dream Series

The Dream Series stösst Türen auf, deutet an und führt zur eigenen Interpretation. Die Bilder erzählen Geschichten ohne Subjekt, ohne Kontext, ohne Ziel. Ich glaube, dass es in der heutigen Zeit wichtig ist freie, weite Räume zu schaffen. Denn der Druck ist überall hoch. Die Bildserie selbst entstand auf Java. Dort besitzen die Menschen wenig, dennoch durchziehen Freude und Freundlichkeit die Insel wie ein roter Faden. Und jener hat mich fasziniert: Wir waren willkommen, das wenige wurde mit uns geteilt und die Menschen hatten Zeit. Zeit zum Sein. So lädt auch The Dream Series zum Innehalten ein - zum Träumen eben. 
Die Serie war Teil der photo18.